Landungsbrücke Uetze

Landungsbrücke Uetze

Wir


Die Inklusion von Geflüchteten ist eine der großen gesellschaftlichen Herausforderungen, die Deutschland im nächsten Jahrzehnt zu bewältigen hat. Dieser Herausforderung nimmt sich die Landungsbrücke e.V.  in Uetze mit ihren ehrenamtlich in der Flüchtlingsarbeit tätigen Mitgliedern seit 2015 an.

Das Team der Landungsbrücke

Wir arbeiten im Vorstand vertrauensvoll zusammen:

Wenn Sie uns und Ihre Möglichkeiten im Verein näher kennen lernen möchten, kommen Sie bitte auf uns zu. Wir freuen uns über Ihr Interesse.

Was uns zum Ehrenamt motiviert

Das Ehrenamt in der Landungsbrücke

erhebt nicht den Anspruch die Arbeit von Job Center/Agentur für Arbeit und Bildungsträgern zu ersetzen. Wir arbeiten mit diesen Institutionen zusammen und bieten wohnortnahe Angebote im ländlichen Raum. Unsere Unterstützung ist unbürokratisch und schnell. 

Die Teilnahme an den Angeboten der Landungsbrücke e.V. Uetze ist freiwillig und kostenlos. Durch die Vernetzung von Haupt- und Ehrenamt erhöht sich der Erfolg für alle Beteiligten.

Kooperationspartner

Wir arbeiten eng mit der KAUSA Servicestelle Region Hannover von  "Ausbildung im Verbund proregio e.V." zusammen. Sie vermitteln Ausbildungsplätze, führen für Unternehmen die Bewerbungsgespräche und beraten Unternehmen bei allen Ausbildungsformalitäten - ganz besonders auch bei der Einstellung von Geflüchteten.

Vielfältige Anerkennung unserer Arbeit

Ministerpräsident Stephan Weil und Integrationsbeauftragte Doris Schröder-Köpf überreichen 2016 den niedersächsischen Integrationspreis an die Landungsbrücke e.V.

Nicht nur von offizieller Seite, sondern auch von den Geflüchteten oder ihren Paten erreicht uns Lob. Hier ein Beispiel von Hans-Werner Böttcher zum Thema Hilfe bei Bewerbungen.

Hallo Frau Ruhs und alle Mithelfer,

nach unserem Urlaub war ich mal wieder zu unserem Montagskaffee von "Lehre hilft" auf dem DRK-Gelände. A. berichtete mir sehr dankbar, dass er nun bei C&A in Peine arbeitet, dank eurer Vorleistung. Er fährt mit dem Zug und hat 2 Fahrräder eins in Peine und eins in Lehrte. Übrigens, auch O. hat seine Ausbildung in Anderten begonnen. Also nochmals herzlichen Dank für die großartige Hilfe.