Landungsbrücke Uetze

Landungsbrücke Uetze

Rückblick auf ein Jahr “Kêcen Rojê – Töchter der Sonne“


Liebe Freundinnen und Freunde der Sonnentöchter,

durch eure Unterstützung sind wir unserem gemeinsamen Ziel, den Weg zu mehr gesellschaftlicher Teilhabe für kurdische Frauen zu ebnen und einen Impuls für die Öffnung der deutschen Gesellschaft zu setzen, viel näher gekommen.
Ein Drittel der zu erwartenden Kosten sind durch eure Spenden zusammen gekommen. Dafür bedanken wir uns herzlich bei euch!

Im Januar 2019 wurde die Idee zur Veröffentlichung eines Buches mit dem Titel Kêcen Rojê - Töchter der Sonne geboren, im Dezember 2019 haben wir die grundlegenden Voraussetzungen zur Umsetzung unserer Idee geschafft:

Fünf Biografien geflüchteter ezidischer Frauen über ihr Leben in der Heimat, Flucht und An-kommen in Deutschland sind zu Papier gebracht. Gedichte sind ausgewählt, alle Gemälde druckreif fotografiert, das Format des Buches und die Papiersorte festgelegt. Am wichtigsten aber ist: Wir sind zu einem super Team herangewachsen, bestehend aus einer Dichterin (Sebra Xaltî), einer Schreiberin (Claudia Ruhs), einem Kunstmaler (Ravo Ossman) und einem professionellen Buchgestalter und Künstler (Christian Grams) von der Kunsthochschule Braunschweig. Wir denken, dass das Buch im Frühjahr 2020 erscheinen kann.

Die überregionale Verbreitung des Buches ermöglicht es, die deutsche und kurdische LeserInnenschaft daran zu erinnern, dass die Gräueltaten an den Ezidinnen nicht vergessen werden dürfen. Insbesondere darf die Suche nach den verschollenen Frauen und Kindern, die noch weiter in Sklaverei leben, nicht aufgegeben werden.

Wenn wir das erreichen, hat sich alle Mühe gelohnt.

Das Autorenteam

 

page1image18123968